...
Banner mit Großfoto des Denkmals

Oberursel (12. Juni 2020) – Die Sanierung des Daches der Hospitalkirche hat begonnen. Das zwischen Kirche und Altem Hospital aufgestellte Opferdenkmal ist für die fünfmonatige Bauzeit in einer Holzkonstruktion eingehaust. Damit sich Passanten trotzdem ein Bild von dem Denkmal machen können, hat die Initiative am Bauzaun ein Banner mit dessen Foto anbringen lassen.

Die Einhausung und teilweise Entfernung der Denkmalelemente ist nach Auskunft der Initiative aus Sicherheitsgründen notwendig. Die Denkmalstätte ist komplett abgesperrt. Die Vorsitzende der Initiative, Annette Andernacht, kam auf die Idee mit dem Banner. Bauzäune werden gerne als Werbeflächen genutzt. In diesem Fall ging es nur darum, das monatelang verhüllte Denkmal nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Banner mit Großfoto des Denkmals
Trotz Verhüllung soll das Opferdenkmal sichtbar bleiben. Deshalb hat die Initiative Opferdenkmal ein Banner aufhängen lassen, hier mit der Vorsitzenden der Initiative, Annette Andernacht, und Schatzmeister Dr. Christoph Müllerleile.
Einhausung des Opferdenkmals
Eine Holzkonstruktion haust das Opferdenkmal während der fünfmonatigen Sanierungsarbeiten ein.

Fotos: Initiative Opferdenkmal

Verhülltes Opferdenkmal nur auf Großfoto zu sehen

Beitragsnavigation


Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.